Dienstag, 18. August 2015

Singapur - die ersten Tage

Sentosa Island

Am Freitag ging es für mich wieder in den Flieger und bis nach Singapur. Da ich tagsüber geflogen bin, habe ich die meiste Zeit mit der Film-Mediathek im Flugzeug verbracht. Diesmal hieß es siebeneinhalb Stunden im Flugzeug sitzen. Es wird also von mal zu mal mehr. Die Einreise nach Simgapur war schnell und problemlos, es gab nicht mal eine Sicherheitskontrolle. Den dritten Stempel in meinem Reisepass kann ich nun also auch dazuzählen.

Das tropisch heiße Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit war, selbst als die Sonne schon untergegangen war, deutlich zu spüren. Von der MRT (Metro) Station bin ich zu Fuß zum Hostel gelaufen. Alternativ hätte ich bei diesen 15 Minuten Gehzeit auch den Bus nehmen können, allerdings haben mir zur Feierabendzeit schon die Menschenmengen im Zug vom Flughafen bis in die Nähe des Hostels gelangt. Im Hostel eingecheckt, hatte ich die Dusche dringend nötig.

Blick über Singapur vom Farrer Park


Samstags war ich dann mit zwei anderen deutschen Mädels, die im selben Zimmer waren wie ich, unterwegs. Vom Farrer Park hatten wir einen guten Blick über Singapur und von dort aus sind wir zu Fuß nach Sentosa Island gelaufen. Dort gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie Madame Tussauds, die Universal Studios und so weiter. Wir sind aber an den Strand, haben die Sonne genossen, ein Bad im Meer genommen und einen kurzen Abstecher zum südlichsten Punkt des Kontinents Asien gemacht. Anschließend ging es zurück zum Hostel.



Sri Veeramakaliamman Tempel

Gestern habe ich dann Little India erkundet und habe das erste Mal in meinem Leben einen Tempel von innen gesehen. Im Vergleich zu den Kirchen sind diese richtig prachtvoll, ein paar andere Tempel werde ich mir hier in Singapur auch noch anschauen. Eine Moschee habe ich von außen auch zu Gesicht bekommen, diese war aber leider für die Öffentlichkeit vorübergehend gesperrt.
Nach einem der heftigen Regengüsse in Singapur bin ich anschließend durch die Straßen gebummelt und habe in ein paar Geschäften gestöbert.

Gardens by the Bay

Am Abend war ich dann in den Gardens by the Bay. Dort gibt es, wenn es dunkel ist, bei den "Super Trees" eine Licht-und Tonshow. Die Bäume sind künstlich, aber die Show war auf jeden Fall sehenswert. 


Kommentare:

  1. Wie cool, wo du überall hinkommst!! Ich habe vor, im Winter auch nach Australien und eventuell auch nach Asien zu gehen, da ist dein Blog genau die richtige Inspiration.
    Da ich noch am Durchstöbern bin, tut es mir leid, falls du irgendwo einen Blogpost dazu hast, aber ich hätte eine Frage: Hast du das alles mit dem around the world ticket gemacht? Oder die Flüge alle einzeln gebucht etc.?
    Alles Liebe und weiterhin eine tolle Zeit auf deiner Reise!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, also ich habe damals über Travelworks gebucht, würde es aber es aber eher selbst buchen. Ich bin alles mit Emirates geflogen und hatte meinen kompletten Flug bereits am Anfang. Bei der Routenauswahl von Travelworks habe ich dann eben die mit Stop-over in Sydney und Singapur gebucht. Ich glaube teilweise ist es billiger einzelne Flüge zu buchen oder eben so ein Around the world Ticket. Kommt aber wahrscheinlich noch einmal auf die Route an die du machen willst.

      Liebe Grüße
      Belinda

      Löschen
  2. Danke für deine Antwort! Ja, habe bisher schon öfter gehört, dass es ohne Organisation wohl besser und um einiges billiger sein soll...
    Ich hatte mir überlegt, vielleicht dann mehrer Stops anzufliegen, also erst Asien, dann Neuseeland, Australien und zurück über die USA, weil das mit dem around the world ticket eigentlich ganz gut geht und nicht allzu teuer erscheint.
    Aber werde mich da noch einmal genauer informieren :D
    Ganz liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen