Mittwoch, 31. Dezember 2014

Weihnachten und Silvester in Neuseeland

Der "Christmas Day" startete für mich wie fast jeden Tag morgens um sieben Uhr. Aufstehen, anziehen und kurz ins Bad, bevor ich von dem kleinen Cottage in dem ich wohne über die Wiese in das Wohngebäude bin. Ich habe noch schnell ein wenig in der Küche aufgeräumt, während die Kinder schon im Wohnzimmer vor dem Weihnachtsbaum darauf gewartet haben, dass sie die Geschenke auspacken dürfen. Allerdings mussten sie noch darauf warten, bis alle von der Arbeit nach Hause kamen.




Mittwoch, 24. Dezember 2014

Weihnachtsgrüße aus Neuseeland

Ich genieße hier das sonnige Wetter. Es hat ungefähr 22 Grad und die Sonne scheint. Draußen in der Sonne lässt es sich sogar für mich Frostbeule in kurzer Hose aushalten.



Samstag, 13. Dezember 2014

Christmas Parade

Neuseeländischer Zeit ist heute schon der dritte Advent. Die Zeit vergeht, in ein paar Tagen ist Weihnachten.
Gestern waren wir in Hokitika auf der "Christmas Parade". Diese hat dem deutschen Kleinstadt-Faschingsumzug sehr geähnelt. Nur, dass es warm ist und Weihnachtslieder gespielt werden passt irgendwie nicht so ganz zusammen. Weiße Weihnachten haben wir ja in Deutschland eher selten, aber die Kälte gehört doch zu Weihnachten. Weihnachtslieder spielen und dabei schauen zu müssen, dass die Finger nicht einfrieren, gibt's hier nicht. 
Leider war es nicht so einfach Fotos zu machen, da zu viele Menschen herum standen.


Freitag, 5. Dezember 2014

Der erste Job.

Wie im letzten Post erwähnt, bin ich auf die Südinsel gefahren, um meinen ersten Job anzutreten.
Am Montag ging es für mich nach einer kurzen Nacht in Nelson weiter Richtung Greymouth, bzw nach Hokitika. Die letzten 100 km ging es auf dem State Highway 6 direkt an der Küste entlang.
Auf dem Weg hat der Bus eine Mittagspause bei den Pancake Rocks gemacht.

Die Pancake Rocks sind eine Felsformation im Paparoa-Nationalpark. Direkt an der Tasmansee gelegen, sehen die Felsen aus wie übereinander geschichtete Eierkuchen, wodurch sie zu ihrem Namen kamen. (Quelle: Wikipedia)