Mittwoch, 9. September 2015

Zuhause

Manley Beach, Sydney

Singapur war der letzte Stopp auf dieser großen Reise. Am Samstag, den 22.08. ging es zurück nach Hause. Nach 287 Tagen befinde ich mich also wieder auf deutschem Boden.
Was ich auf dieser Reise erlebt habe kann mir keiner mehr nehmen. Ich habe zum größten Teil gute Erfahrungen gemacht, meine Englischkenntnisse um einiges verbessert und verschiedene Arbeitserfahrungen gesammelt. Viele Teile Neuseelands habe ich erkundet und eine andere Kultur kennen gelernt, ich habe viele neue, nette Menschen kennengelernt - aus allen möglichen Ländern -  und dadurch neue Freunde gefunden.
Nun genieße ich aber erstmal die Zeit zu Hause, die nächste Reise kommt bestimmt, aber wahrscheinlich nicht in dieser Größenordnung.

Dienstag, 25. August 2015

Singapur

Der botanische Garten in Singapur ist ein muss und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Vorallem der Orchideengarten ist sehenswert.



Dienstag, 18. August 2015

Singapur - die ersten Tage

Sentosa Island

Am Freitag ging es für mich wieder in den Flieger und bis nach Singapur. Da ich tagsüber geflogen bin, habe ich die meiste Zeit mit der Film-Mediathek im Flugzeug verbracht. Diesmal hieß es siebeneinhalb Stunden im Flugzeug sitzen. Es wird also von mal zu mal mehr. Die Einreise nach Simgapur war schnell und problemlos, es gab nicht mal eine Sicherheitskontrolle. Den dritten Stempel in meinem Reisepass kann ich nun also auch dazuzählen.

Samstag, 15. August 2015

Die Strände Sydneys

Dass in Australien gerade Winter ist hat man in Sydney nicht wirklich gemerkt. Meistens hatte es zwischen 15 und 20 Grad und durch die starke Sonne konnte man es teilweise im Top draußen aushalten.


Harbour Bridge

Dienstag, 11. August 2015

Sydney und die Blue Mountains

Australien, für mich ja nur als Zwischenstopp und nur Sydney. Das Land erkunden möchte ich irgendwann auch noch, aber jetzt genieße ich die letzten Tage und freue mich schon auf Zuhause.
Der Flug verging schnell und die Einreise nach Australien ging schneller als gedacht, kein kontrollieren der Wanderschuhe, nicht einmal den Antrag für das Touristenvisum wollten sie sehen.
Vom Hostel aus wurde eine "free City Tour" angeboten, bei der wir alle wichtigen Sehenswürdigkeiten abgeklappert wurden. Neben dem Hyde Park und dem botanischen Garten, Chinatown und Paddy's Market durften die Harbour Bridge und das Opera House auch nicht fehlen.


Sydney Opera House und Harbour Bridge